Slide_1 Slide_2 Slide_3 Slide_4 Slide_5 Slide_6

Willkommen...

...auf der neuen Website des FCV-Ellwangen! Gehen Sie doch gleich auf Erkundungstour und schauen sich unsere vielfältigen Gruppen an

Willkommen...

...auf der neuen Website des FCV-Ellwangen! Gehen Sie doch gleich auf Erkundungstour und klicken sich durch eine unsere Bildergalerien

Willkommen...

...auf der neuen Website des FCV-Ellwangen! Gehen Sie doch gleich auf Erkundungstour und informieren sich über kommende Veranstaltungen des FCVs

Willkommen...

...auf der neuen Website des FCV-Ellwangen! Gehen Sie doch gleich auf Erkundungstour und informieren sich über die Geschichte des FCVs

Willkommen...

...auf der neuen Website des FCV-Ellwangen! Gehen Sie doch gleich auf Erkundungstour und schauen sich die Orden der letzten Jahre an

Willkommen...

...auf der neuen Website des FCV-Ellwangen! Gehen Sie doch gleich auf Erkundungstour und tragen sich gleich in das Gästebuch ein

Fastnachts-Club Virngrundkrähen e.V Ellwangen 1964 (FCV-Ellwangen)

FCV Gesamtbild

An einem Herbstabend 1960 saßen nach einem Kegelabend, städtische Angestellte und Beamte gemütlich beisammen.
Bei der Unterhaltung kamen sie auf das Thema "Fastnacht" zu sprechen und es wurde die Idee geboren, einen Fastnachtschor zu gründen.
Dies wurde sehr bald in die Tat umgesetzt. Bekannte Melodien wurden ausgewählt und politische Texte dazu gereimt. Im Februar 1961 trat der Chor beim Zunftabend der Tintenschlecker auf. Der erste Erfolg stellte sich ein. 1962/63/64 kamen weitere Auftritte und inzwischen nannten sie sich "die Virngrundkrähen" (diesen Chor gibt es leider nicht mehr).

Am 24. April 1964 trafen sich die Virngrundkrähen und beschlossen einstimmig, einen Fastnachtsverein zu gründen.

In geheimer Wahl wurde folgender, vorläufiger Ausschuß gewählt:

Gunda Bieg, Walter Braun, Kurt Debler, Robert Saupp und Theo Preker. Robert Saupp wurde beauftragt, den Stadtrat Max Steinacher als 1. Vorsitzenden zu gewinnen. Kurt Debler erhielt den Auftrag die Gründungsversammlung vorzubereiten und einzuberufen. Diese fand am 16. Juni 1964 im Gasthaus "Zum Wilden Mann", Ellwangen statt. Kurt Debler leitete die Versammlung und erläuterte die Ziele des geplanten Vereins. Anschließend wurde in geheimer Wahl ein geschäftsführender Ausschuß gewählt.

Wahlergebnis: Steinacher - Saupp - Debler - Braun - Burkhardt - Ebert - Preker.

Am 22. Februar 1965 fand die erste Prunksitzung des FCV in der Ellwanger Stadthalle statt. Ein vier stündiges Programm wurde ein voller Erfolg. Sei dem veranstaltet der FCV jährlich zwei Prunksitzungen in der Stadthalle Ellwangen.

Die erste Generalversammlung des FCV war am 22.11.1965. Die Mitgliederzahl war inzwischen von 12 Gründungsmitgliedern auf stolze 133 angewachsen. Einer von Robert Saupp entworfenen Satzung wurde mit großer Mehrheit zugestimmt. Nach den Wahlen wurde der geschäftsführende Ausschuß von dem
auf 2 Jahre bestimmten Vorstand abgelöst.
1.Vorsitzender (Präsident) Max Steinacher
2.Vorsitzender (Vizepräsident) Robert Saupp
Schatzmeister Hans Kutzner
Schriftführerin Gunda Bieg
Intendant Kurt Debler
Beisitzer Richard Burkhardt, Theo Preker, Hiddi Blumentrath,
Chorleiter Walter Braun.

Am 10. Juni 1966 erfolgte die Eintragung des FCV in das Vereinsregister. Man wurde auch Mitglied im Landesverband Württembergischer Karnevalvereine e.V. (LWK Nr. 0020), und im Bund Deutscher Karnevalvereine (BDK Nr. 1207).1969 änderte sich die Vorstandschaft wie folgt:
1. Vorsitzender Max Steinacher
2. Vorsitzender Josef Bolz
Schatzmeister Hans - Herbert Kutzner
Schriftführer Josef Brenner
Intendant Theo Preker
Chorleiter Walter Braun
Beisitzer Richard Burkhardt, Kurt Debler und Dieter Mendler.
Die Satzung wurde in der Mitgliederversammlung am 22.04.1983 neugefasst.
Nach schwerer Erkrankung mußte der FCV 1984 Abschied von Max Steinacher nehmen.

FCV - PräsidentenInnen / VizepräsidentenInnen

1985 wurde Karl Rieger zum Präsident des FCV und Vizepräsident Rudolf Burkhardt gewählt.
1990 wurde Theo Preker zum Präsident des FCVund Bruno Flechsler zum Vizepräsident gewählt.
1992 übernahm das Amt des Vizepräsidenten Frau Ulli Legner.
1994 wurde sie zur Präsidentin gewählt und Harald Kunschner zum Vizepräsidenten.
2005 übernahm Jürgen Fünfgelder das Amt des Vizepräsidenten.
Die Satzung wurde in der Mitgliederversammlung am 26.04.2006 überarbeitet.
Bei dieser Versammlung übernahm Dieter Groß das Amt des Präsidenten,
nach 12 Jahren Amtszeit von Ulli Legner.
2014 wurde Jürgen Fünfgelder zum Präsidenten gewählt. Sein Vize wurde Michael Knobloch.

Vorstandschaft

1. Vorsitzender (Präsident) Jürgen Fünfgelder
2. Vorsitzender (Vizepräsident) Michael Knobloch
3. Vorsitzender (Schatzmeister) Martin Morlock
Schriftführer Reiner Gruber
Intendant Michael Stier
Pressereferentin Mirijam Fünfgelder
Kammerverwalterin Alexandra Beilharz
Jugendwart Roland Lutz
Beisitzerin Anne Abele 
Beisitzer Corbinian Schmuck

Elferrat

Von 1965 bis 1991 war Richard Burkhardt Elferrats- und Sitzungspräsident. Von 1992 bis 1997 übernahm dieses Amt Josef Hänle. 1998 wurde Karl Bürgler zum Elferratspräsident und Dieter Groß zum Sitzungspräsidenten gewählt, Karl Bürgler übte diese Amt bis 2009 aus, welches dann von Ekkehard Böhm übernommen wurde. Dieses Amt wird aktuell von Michael Pregitzer ausgeübt. Mit dem Wechsel des Amtes zum Elferratspräsidenten wurde Karl Bürgler zum Ehrenelferratspräsiden ernannt. Nach der Saison 2004/05 übergab Dieter Groß das Amt des Sitzungspräsidenten an Heiko Eberhardt.

Zur Erklärung des Vereinsnamen

Virngrund ist der Landschaftsname rund um Ellwangen. Krähe ist der symbolische Name eines Sängers des Chors aus dem der FCV hervorging. Die Virngrundkrähe wurde 1997 als Symbolfigur und als anerkannte Brauchtumsgruppe im LWK anerkannt. Sie besteht aus derzeit 38 Masken-Hästrägern.
1998 wurden auch die Tintenschlecker als Brauchtumsgruppe im LWK aufgenommen. Diese Gruppe feierte 2005 ihr 50.jähriges Jubiläum. Sie waren, bevor sie Mitglieder im FCV wurden, eine eigenständige Gruppe, die vor dem FCV regelmäßig Fastnachtsveranstaltungen in der Ellwanger Stadthalle organisierten und abhielten.

Mitgliederstand

Derzeit kann der FCV 350 Mitglieder verzeichnen, von denen 160 aktiv vor und hinter der Bühne agieren. Die Aktiven gliedern sich auf in:
Die Vereinsführung, Elferrat, Dergelgarde, Kleine Garde, Tanzmariechen, Teenies, Krähengarde, Liliengarde, Showtanzgruppe "Showtime", Männerballett, Büttenredner und die zwei anerkannten Brauchtumsgruppen im LWK die Virngrundkrähen und die Ellwanger Tintenschlecker.
Ehrenmitglieder des FCV
Richard Burkhardt, Rudolf Burkhardt†, Theo Preker, Kurt Debler†, Karl Rieger† und die beiden Ehrenelferräte Bruno Flechsler und Karl Bürgler†.

Ehrenpräsidentin des FCV

Ulli Legner

Auszeichnungen

Träger des "Hirsch am Goldenen Vlies" sind ( höchster Verdienstorden des Landesverband Württ. Karnevalvereine e.V.)
1976 Max Steinacher (verstorben)
1979 Kurt Debler (verstorben)
1982 Richard Burkhardt
1983 Dieter Mendler
1984 Theo Preker
1987 Hans-Peter Feil
1994 Ulli Legner
1994 Roland Mendler
1995 Bruno Flechsler
1999 Karl Bürgler (verstorben)
2003 Ekkehard Böhm
2004 Hermann Sperrle
2005 Silke Köder
2011 Rupert Stöger
2013 Dieter Groß
2015 Roland Kleeberger
2016 Mika Stier
2017 Martin Morlock

Träger des "Verdienstorden in Silber" des BDK ( Bund Deutscher Karneval e.V. )
2001 Ulli Legner

Am 11.11. pünktlich um 11.11 Uhr wird die Fastnacht mit Böllerschüssen (Schützengilde Ellwangen) eröffnet.
Vorab findet ein Umzug der Aktiven statt. Am Fuchseck werden die Fahnen gehisst und es findet ein Umtrunk mit der Bevölkerung am Fuchseck statt. Ausklang findet der Auftakt im Gasthaus "Roter Ochsen Ellwangen" um 19.30 Uhr mit Musik, Tanz, Ordensverleihung und kleinem Programm, wozu die Bevölkerung stets herzlich eingeladen ist.

Anfang Januar ist das traditionelle Maskenabstauben der Brauchtumsgruppe Virngrundkrähen und und die Humorprobe der Ellwanger Tintenschlecker mit Häsabstauben.

Nach dem Kalten Markt geht es dann richtig los. Mit zwei Prunksitzungen, Kinderfasching, Narrenbaumaufstellen und Teilnahme an Umzügen der befreundeten Vereine im ganzen Ostalbkreis. Damit der Kontakt im Jahr über nicht abreißt, treffen sich die Aktiven zum Stammtisch und die Vorstandschaft alle vier Wochen.
Denn gleich nach dem Aschermittwoch geht es in die neue Kampagne...